Pandorama

Im Wald

Im lichten Wald saß ich einst auf
Dem grünen Saum des Mooses Lauf.
Da kam mir der Gedanke zum

  • Als wär die Welt um mich herum
    Ganz eigens allein dafür da -
    Zu sickern in das weiche Moos,
    In das sich mein Gefühl ergoss,
    Als ich Natures Schützling war.
    Der grüne Teppich, würzig, klar,
    Er nahm mich auf, was ich genoss.

    Alsbald war ich verschlungen von
    Der Wurzeln Durst. Konzentration
    Vom Duft des Grüns stieg auf in mir,
    Der Tinte gleich im Löschpapier.
    Sodann, wenngleich auch sanft, durchschießt
    Mich Wasser, das ins Erdreich fließt.
    So kalt wie Eis, wild wie ein Ross
    Durchbricht mein Bein ein grüner Spross.
    Ich fühle, wie es in mir sprießt
    Und gehe auf. Ich lasse los...

    (1993 - 08. Februar 2001)